Bundesregierung beschließt Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung des Behindertengleichstellungsgesetzes

Das Bundeskabinett hat am 13. Januar 2016 den Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung des Behindertengleichstellungsrechts beschlossen. Das Gesetz verpflichtet Träger öffentlicher Gewalt, insbesondere Bundesbehörden, zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen und zur Barrierefreiheit. Mit der Novelle sollen die bestehenden Regelungen stärker mit den Bestimmungen der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) harmonisiert werden und eine Anpassung an technische und gesellschaftliche Entwicklungen erfolgen. Hier gehts zur vollständigen Meldung: http://www.vprt.de/thema/medienordnung/gesellschaftliche-verantwortung/barrierefreiheit/content/bundesregierung-beschli?c=0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *